8. MS - Sehr schöne Bahn mit wenig Teilnehmern – Wicki Fridolin gewinnt in Kleinwangen

Verfasst von Seetal-Habsburg am .

Der Grund, weshalb an der 8. Meisterschaft im Adler Kleinwangen relativ wenige Kegler teilnahmen, kann nicht bei der Bahn gesucht werden. Der Schnitt für die Kranzauszeichnung war aussergewöhnlich hoch und alle waren über die wunderbar zu kegelnde Bahn erfreut.

Dass die Corona-Krise noch nicht aus der Welt ist, merkt man beim Kegeln auch an den Teilnehmerzahlen: Rund 70 Keglerinnen und Kegler weniger als sonst üblich absolvierten die 8. Meisterschaft im Seetal-Habsburg. Vergleicht man die Rangliste mit derjenigen vor 37 Jahren, so stellt man unweigerlich fest, dass zu jener Zeit allein nur in einer Kategorie gleichviele Kegler rangiert waren, wie heutzutage über alle Kategorien zusammengezählt.

Wicki Fridolin mit höchstem Resultat

Nichtsdestotrotz, wer den Weg in den Adler Kleinwangen schaffte, durfte auf einer angenehmen Bahn ein starkes Resultat kegeln. Mit 502 Holz gelang es Fridolin Wicki aus Emmenbrücke das höchste Resultat zu erzielen. Knapp dahinter belegt Albert Hofmann mit 500 Holz den zweiten Platz. Stark kegelte auch Rolf Putschert auf seiner Heimbahn. Mit 494 Holz erreichte er den dritten Platz in der höchsten Kategorie. Auch die restlichen Verbandskegler zeigten ihr Können und so erreichten Franz Aregger (6. Rang), Ernst Stettler (7.), Kurt Muff (8.), Franz Fischer (9.) und Lazar Zlatanov (10.) einen Rang unter den besten Zehn.

In der Kategorie B gewann Fredi Meier mit 476 Holz aus dem UV Mittelaargau, vor dem jungen André Schärer (471 Holz) und Toni Noter (461 Holz). Der ehemalige Kassier aus dem Seetal-Habsburg, Hubert Winiger, erreichte den vierten Platz mit 460 Holz. Auch der frischgebackene Millionär Urs Moser zeigte gleich zu Beginn der Meisterschaft ein tadelloses Resultat mit 457 Holz und belegt somit den sechsten Rang. Weiter schafften es Walter Brunner und Karl Herzog in die Top Ten.

Das C-Podest wurde komplett von verbandseigenen Keglern besetzt. Willy Waller erreichte mit 441 Holz knapp den 7.5-Schnitt, dicht gefolgt von Peter Elsasser (439 Holz) und Armin Hofstetter (437 Holz). Knapp am Podest vorbei, aber trotzdem mit sehr guten Resultaten glänzten Jeannette von Allmen (4. Rang, 432 Holz) und Hannelore Langenegger (5. Rang, 430 Holz). Weiter erreichte Pius Spichtig mit dem 8. Rang einen Platz in den besten Zehn.

Kegelklubs mit Mühe, vollständig anzutreten

Mit deutlich weniger Einzelkegler überrascht auch die Klubrangliste an dieser Meisterschaft nicht wirklich. Vier Klubs in der Kategorie A und neun Klubs im B konnten die erforderlichen 5 Mitglieder aufbringen, um ein Klubresultat zu erzielen. Als stärkster Klub zeigte der KK Zugerland ein famoses Resultat. Auf Platz zwei folgt der KK Octopus, welcher auf seiner Heimbahn ebenfalls brillierte.

Am zuverlässigsten waren die Klubs in der Kategorie B. Zehn waren es zu Beginn des Jahres und an dieser Meisterschaft waren es immer noch neun Klubs, welche die nötigen Kegler für ein Klubresultat zusammenbrachten. Gewonnen wurde diese Kategorie durch den KK Seetal, Gelfingen (447.4 Holz), mit hauchdünnem Vorsprung vor dem KK Winkelried 1, Ballwil (447 Holz).

Weiter geht es am 07. September 2020 im Restaurant Kreuz, Rain. Durchgeführt wird diese Meisterschaft durch den KK Blau-Weiss. Wir wünschen allen Keglerinnen und Kegler weiterhin viel Holz!


MS-Angaben

8. MS Adler Kleinwangen 2020
17. Aug. - 29. Aug. | Marti Toni | 60 Wurf


Statistik

Teilnehmer:   Kat. A:   Kat. B:   Kat. C:   Gäste:   Ø
133 48 49 33 3 0


Rangliste

Komplette Rangliste im Ranglistenportal

Klub-Meisterschaft

Kat. A
1. Zugerland 469.2, 2. Octopus 462.4, 3. Nutz 443.8, 4. Millennium 433.5 Holz

Kat. B
1. Seetal 447.4, 2. Winkelried 1 447, 3. Blau-Weiss  445, 4. Guet Holz Seewen 437, 5. Pinguin 431, 6. Frohsinn 429.4, 7. Rontal 423.2, 8. Troler 421.2, 9. Heimelig 417.2 Holz

Kat. C
-

Einzel-Meisterschaft

Kat. A
1. Wicki Fridolin 502, 2. Hofmann Albert 500, 3. Purtschert Rolf 494, 4. Pascarella Enzo 492, 5. Meier Aschy 492, 6. Aregger Franz 490, 7. Stettler Ernst 486, 8. Muff Kurt 480, 9. Fischer Franz 480, 10. Zlatanov Lazar 479, 11. Locher Martin 478, 12. Langenegger Marius 478, 13. Wyss Daniel 476, 14. Koch Markus 474, 15. Camenzind Josef 474, 16. Lustenberger René 473, 17. Probst Claudio 473, 18. Scherer Franz 472, 19. Fässler Anton 471, 20. Stettler Oskar 469  (letzte Auszeichnungen)

Kat. B
1. Meier Fredi 476, 2. Schärer André 471, 3. Notter Toni 461, 4. Winiger Hubert 460, 5. Cosatto Franco 458, 6. Moser Urs 457, 7. Nyffeler Niklaus 453, 8. Hofmann Albert 452, 9. Brunner Walter 452, 10. Herzog Karl 451, 11. Zimmermann Heidi 451, 12. Sennhauser Ernst 449, 13. Gmeiner Alfons 448, 14. Hess Romy 448, 15. Schütz Thomas 446, 16. Muff Guido 442, 17. Langenegger Beat 442, 18. Isler Peter 440, 19. Knüsel Beat 437, 20. Furrer Adrian 436 (letzte Auszeichnung)

Kat. C
1. Waller Willy 441, 2. Elsasser Peter 439, 3. Hofstetter Armin 437, 4. Von Allmen Jeannette 432, 5. Langenegger Hannelore 430, 6. Felder Erika 429, 7. Frank Daniel 424, 8. Spichtig Pius 423, 9. Banz Hans 416, 10. Huber Fritz 416, 11. Lombardi Franco 415, 12. Jäggi Martin 414, 13. Krummenacher Thomas 411, 14. Bättig Erwin 411 (letzte Auszeichnung)

Kat. Gäste
1. Bischof Carmen 366, 2. Tschopp Marcus 354, 3. Lüthold Christine 301 Holz (Auszeichnungen bis 354 Holz)

Drucken